Zum Inhalt springen

Automotive MADE IN GERMANY 2018-2019

VW (OEM)

Daimler (OEM)

BMW (OEM)

Continental (Zulieferer, divers)

Schäffler (Autozulieferer, Kupplungssysteme, Getriebeteile, Nockenwellenversteller, Lager und Lineartechnik-Komponenten.)

Thyssen-Krupp (~30% des Gesamtumsatzes Automotive)

Hella (Autozulieferer, Licht, Elektronik, Komponentenhandel)

Leoni (Autozulieferer, Drähte, Kabel und Bordnetz-Systeme)

Infineon (~43% Automotive)



OSRAM Licht (~40% Automotive)

ElringKlinger (Autozulieferer, Dichtungen, Kunststoffe etc.)


Grammer (Autozulieferer, Fahrzeug-Innenausstattung, Sitze)

Progress-Werk Oberkirch (Autozulieferer, Elektronik-/Motorengehäuse, Abschirmteile)

SHW (Autozulieferer, Pumpen, Bremsscheiben etc)

STS Group (Autozulieferer, Kunststoff/Akustik)

Softing (Autozulieferer, Fahrzeugelektronik) (Keine IR-Präsentation auffindbar. TODO: IR-Personal feuern)



Rheinmetall (~49% Automotive, 51% Defence, großes UK-Exposure)

Masterflex (Autozulieferer, Schläuche)

JOST-Werke (Zulieferer Nutzfahrzeuge, Anhängerkupplungen, Stützbeine, Achsen für LKWs)

Dürr (Lackier- und Endmontageanlagen, ~55% Automotive)


SAF-Holland (Zulieferer Nutzfahrzeuge)

Aumann

WashTec

Disclaimer/Interessenskonflikt:

Der Autor ist mit Short-Positionen und Short-Derivaten (Aktienoptionen) bei Continental, Leoni und Schäffler aktiv.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.