Zum Inhalt springen

Docker.com

Im Jahre 1994 gründeten vier Bürger aus Brandon, Manitoba, den ersten örtlichen Internet-Service-Provider (ISP) und registrierten sich zum Unternehmensnamen “Docker Services Ltd” Anfang 1995 auch die passende Domain docker.com. Viel findet man nicht mehr, es wurden Websites gebaut und Schulugen angeboten – jedoch war wohl schon Ende 1998 wieder das Licht aus und nur noch ein Platzhalter zu sehen.

Eine der vier Gründer war Jeanne Millis, die laut ihrem LinkedIn-Profil nach einem Studium der Mathematik im Bereich Steuerbuchhaltung Karriere gemacht hat. 2000 stieg sie nach eigenen Angaben dort aus.

Ab 1999 bis in die späten 00er Jahre war unter der Domain nur ein Platzhalter-Bild mit Kontaktangabe zu sehen, später wurde die Domain vom örtlichen Mathematik-Professor Doug Pickering sporadisch genutzt, der wohl auch die Gesellschaft noch eine Weile alleine weiterführte, zumindest jedoch auch danach noch die Domaingebühren bezahlte.

Gegen 2013 fand sich auf der Homepage ein kleiner Link zum Arbeitgeber von Frau Millis mit dem Hinweis für Scholarships (Stipendien), es wurde aber schon mit “Buy this domain!” auf eine Verkaufsabsicht hingewiesen.

Am 9. Oktober 2013 dann erfolgte der Redirect auf docker.io – der damaligen Hauptdomain des Startups, kurze Zeit später wurde auf docker.com umgestellt.

Was Docker für die Domain bezahlt hat, ist mir nicht bekannt.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.