Zum Inhalt springen

Propaganda und Coronavirus?

Durch die Medien und selbst bei Hacker News wurde über den “Bau” eines großen Lazaretts in Wuhan berichtet. Rund um die Uhr zeigt – ausgerechnet auf YouTube – ein Livestream die massiven Bautätigkeiten.

Aber um was geht es hier eigentlich? Das Virus verbreitet sich unabhängig vom Baufortschritt, die Sterberate ist vergleichsweise gering. Betroffen im Sinne von “lebensbedrohlich erkrankt” sind überwiegend Menschen mit Vorerkrankungen und Alte, primär Männer.

Keiner fragt jedoch, woher die Arbeiter, Kräne, Baupläne und das Bauland so schnell hergenommen wurden. Und was die Anlage bezwecken soll. Sie ist viel zu klein für Millionen an Erkrankten und auch für die zu erwartende Anzahl an Risikopatienten zu klein. Mehr als die Begleiterscheinungen/Symptome zu behandeln, ist zum jetzigen Zeitpunkt auch ausgeschlossen.

Warum gibt es diesen Livestream, wo doch sonst China sehr strikte Zensur durchführt und nicht nur bei Tibet, den Uiguren und Hong-Kong alles andere als transparent vorgeht. Soll die Weltöffentlichkeit beruhigt werden oder die dort in den Hochhäusern lebenden Menschen der Stadt, die ihre Häuser nicht verlassen dürfen und dort quasi gefangen sind? Bis das Virus sich selbst überlebt hat, wie vergleichbare Epidemien in den vergangen Jahren? Also dient es der Unterhaltung und Beschwichtigung?

Derweil tauchen ebenso unverifizierte Fotos auf, die Straßensperren zeigen. Erdwälle, Mauern und Polizei die – so suggerieren die Bilder – die Menschen vom Verlassen und Betreten der Region abhalten möchte. Und mich als Einwohner viel nervöser machen lassen würden.

Mich würde es nicht wundern, wenn am Ende der Grund ein anderer war: Auf dem Gelände wohnten vielleicht Menschen, die ihr Land für eine Neubebauung nicht aufgeben wollten. Sie wurden jetzt “wegen des Allgemeinwohls” enteignet und das Gelände Namen des Seuchenschutzes geräumt.

In zwei Monaten ist das Thema durch, die Zelte/Container werden abgeräumt und ein reicher, parteinaher VIP darf dann dort Wolkenkratzer oder eine Fabrik errichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.