Permalink

0

Unsere tägliche Spiegel-Online-Lobby-Propaganda gib uns heute: 5G

Als ob der gestrige Beitrag nicht schon die Missstände von SPON verdeutlich hätte: Heute wird es noch schlimmer!

Getarnt als “Faktensammlung” unter der reisserischen Headline “Endlich verständlich Wie 5G Deutschlands Zukunft prägen wird”, verbreitet Spiegel Online heute Pro-5G-Lobbypositionen an die uninformierten Leser.

Wie schon dargelegt, ist 5G weder eine Lösung für die Versorgungsprobleme im ländlichen Raum noch eine Voraussetzung für selbstfahrende Fahrzeuge. Es geht schlicht darum, Subventionen und opportune Industriepolitik zu erhalten. Dazu wird die Öffentlichkeit weichgekocht mit einer Zuckerbrot und Peitsche-Berichterstattung: An einem Tag geht Deutschland ohne 5G unter, am anderen Tag wird es alles revolutionieren und sämtliche Probleme unseres Landes lösen. Das wird nun schon über diverse Medien seit einiger Zeit unter tatkräftiger Unterstützung der Lobbyorganisation “5G Lab Germany” aus Dresden gespielt.

Dieses “5G Lab Germany” ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, der u.a. Professoren der Dresdner Hochschule vorstehen und die finanziell durch (fast) alles mit Rang und Namen aus der Mobilfunkbranche unterstützt wird: So sind Netzwerkausrüster wie Nokia und Ericsson dabei (Huawei fehlt), Netzbetreiber wie Telekom und Vodafone und noch einige andere z.B. Rohde & Schwarz und Volkswagen.

Gibt es durch solche Berichterstattung dann in Umfragen das “Verlangen der Bürger für 5G”, so können auch Politiker gefahrlos (oder Vorwurf “zu viel Industrienähe” zu zeigen) diese “Forderung” übernehmen und auf ihre Agenda setzen: Das Volk wollte es ja so…

Aber zurück zu Spiegel Online:

In der technisch schlecht gemachten Liste, welche die einzelne Punkte verschleiert und Klicks erforderlich macht (vermutlich IVW/AGOF-optimiert), wird oftmals auf Aussagen des “5G Lab Germany” verwiesen. Den Boden des Fasses schlägt jedoch folgende Aussage aus:

darunter findet dann eine Relativierung eines “5G Lab Germany”-“Experten” statt, der zwar die zwingende Versorgung nicht als Voraussetzung sieht, aber trotzdem mit den immer ziehenden Argumenten wie “CO2-Reduktion” und “Sicherheit”. Also substanzlosen Bullshit-Argumenten.

So zieht sich das durch die ganze Aufstellung.

Immerhin enttarnt sich das ganze sogar teilweise selbst, nämlich als es darum geht, ob 5G auch für uns privaten Steuerzahler und Konsumenten einen Vorteil hat:

Hier wird gezielt oder durch absolute wirtschaftliche Unwissenheit verschleiert, dass Unternehmen ihre Investitionen insgesamt umlegen (querfinanzieren) und somit auch Bestandskunden ohne große Nutzungsintensität mit indirekten Mehrkosten zu rechnen haben.

Wie viele Menschen sind heute noch immer 16Mbit/s-ADSL-Kunden bei der Telekom und zahlen weit über 20€ pro Monat für einen technisch veralteten Anschluss und ggf. eine Routermiete für ein 6 Jahre altes Modem? Zum Beispiel meine Nachbarin! Und sie querfinanziert damit teure Vectoring-Ausbauten oder Auslandsexpansionen der Deutschen Telekom. Die Telekom könnte die Kosten für abgeschriebene Infrastruktur deutlich senken, tut es aber nicht. Nur so funktioniert Wirtschaft, in dem Cash-Cow-Geschäftsbereiche das (hoffentlich lukrative) zukünftige Geschäft finanzieren!

Auch die “nicht konkrete” Äusserungen über den Nutzen im b2b-Umfeld zeigt hier, was gespielt werden soll: Eigentlich braucht es keiner, solange nicht jemand anderes dafür bezahlt.

PS: Wer die opportune Lobbytätigkeit der “5G Lab Germany” anzweifelt, sollte deren “Diskussionspapier” näher anschauen: https://5glab.de/wp-content/uploads/2018-10-22_Diskussionspapier_5GLab_final.pdf

PPS: Die o.g. Lobbyarbeit möchte negative(!) Preise für 5G-Frequenzen erreichen, also der Staat soll die Frequenzen verschenken UND Steuergeld/Subventionen obendrauflegen. Der Staat, also die Allgemeinheit, soll den kompletten Netzausbau in unlukrativen Gegenden finanzieren. Wie bizarr ist das denn!

PPPS: Die beiden Unterzeichner des “Diskussonspapiers” sind an einer Fakultät tätig, die schon seit über 20 Jahren von Vodafone finanziell getragen wird: https://mns.ifn.et.tu-dresden.de/Pages/default.aspx – man beachte den Adobe Flash Content!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.