Zum Inhalt springen

Autor: Roland

Impfung

Leider ziemlich abgelegen von der U-Bahn liegt das Impfzentrum. Eine Bus-Sonderlinie („Corona-Shuttle“) fährt alle 10 Minuten von den beiden U-Bahnhöfen zum Impfzentrum am nördlichen Ende…

Einen Kommentar hinterlassen

Ladungssicherung

Einen Kommentar hinterlassen

Was verdienen Fahrradkuriere in München?

Meine Motivation:

Ich habe das Radfahren für mich entdeckt und dafür monatelang das MVG-Rad-Sharing-System genutzt in einer Art Intervalltraining um Kosten zu sparen. Als die Gelegenheit passend war, kaufte ich mir mein eigenes Fahrrad um längere Touren „ohne Uhr“ unternehmen zu können und ein qualitativ besseres/gepflegteres Fahrrad zu fahren.

Doch stellt sich mir jetzt wieder öfter die Frage, wie ich auf Kilometer kommen kann. Meine Stadtrunden sind meist 20-25km lang (ohne Pause), dann meldet sich meist mein Gesäß und ich belasse es dann dabei. Aber ich glaube es wäre mehr drin. Und um wieder eine Art Intervalltraining zu machen, böte sich eigentlich die Tätigkeit als Fahrradkurier an. Dazu noch Geld fürs Training – das wäre doch super?!

3 Kommentare

Die Zukunft des Fahrrades?

Utopia Roadster

Nachdem ich mich ein paar Monate mit dem Markt beschäftigt habe, möchte ich mal mein Gedanken zur Zukunft der Branche aufschreiben:

2 Kommentare

Ordnung musz sein!

Um in meine wachsende Sammlung aus Bauteilen, Werkzeugen und Kabel etwas Ordnung zu bringen, habe ich mich für diverse Sortmaster-Produkte aus dem Hause Stanley entschieden. Sie gibt es teilweise bei Amazon – dort habe ich vorab 2 Stück zum „Anschauen“ bestellt – und noch günstiger über Stanley Bleck & Decker-Händler im Bereich Heimwerker/Baumarkt:

Einen Kommentar hinterlassen

ISDN über Alles und das Deutsche Gejammere 2019

Dem Deutschen Michel ist nichts mehr zuzumuten, insbesondere Veränderung und Fortschritt werden zur Zeit laufend als Gefahr für die Gesellschaft wahrgenommen und insbesondere von den öffentlich-rechtlichen Medien mit ihrem knapp 9 Milliarden Euro Jahresbudget, gerne dargestellt.

So schafft man ein kollektives Gejammere, dass dann wieder von den ewig gestrigen SED und AfD-Verrätern unserer Demokratie und unseres Wirtschaftssystems dankend im Wahlkampf populistisch aufgegriffen und letztlich unser Land in den Abgrund reissen werden.

So werden täglich harmlose E-Scooter als Gefahr für alle und jeden bezeichnet, die Tonnen an falschparkenden, gemeingefährlich bewegten Autos und LKWs hingegen verschwiegen. Die waren ja schon immer da, haben schon immer Fußgänger, Radfahrer und andere totgefahren, deshalb sind die E-Scooter schlimm!

Auch wären E-Scooter nicht die Erlösung vom Klimawandel und daher auch total schlecht. Diesel-Stinker-Betrüger und andere Umwelt-Belastende waren immer schon dar, hier wird nichts in Frage gestellt. Aber die E-Scooter sind ein Werk des Teufels, fast so wie ein Tesla E-Auto.

Geht es noch blöder? Ja!

Einen Kommentar hinterlassen